Schleifer Sorbisch erklingt in Berlin

Lausitzer Rundschau24. März 2015

Leser schreiben. Mitglieder des Vereins Kólesko haben an einem besonderen Gottesdienst in Berlin teilgenommen. Bischof Dr. Markus Dröge ordinierte kürzlich 22 Pfarrer und zwei Gemeindepädagoginnen in einem Festgottesdienst in der St. Marienkirche in Berlin-Mitte. Das ist die höchste Zahl an Pfarrern, die seit der Gründung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz in den kirchlichen Dienst übernommen wurden.

Unter ihnen befand sich auch die Pfarrerin der Kirchgemeinde Schleife, Jadwiga Mahling. Mit der Ordination wurden den Theologen das Recht und die Pflicht zur öffentlichen Verkündigung des Wortes Gottes und zur Verwaltung der Sakramente erteilt. Sie dürfen eigenverantwortlich Gottesdienste leiten, das Abendmahl austeilen und das Taufsakrament spenden.

Die Vokalgruppe des Vereins kólesko, die den Festgottesdienst mitgestaltete, ließ Kirchenlieder sowie Volkslieder im Schleifer Sorbisch erklingen. Die Frauen des Vereins trugen dabei die traditionellen sorbischen Kirchgangs-Trachten aus dem Kirchspiel Schleife.


Projekte

Gesangs- und Musikgruppe

Als Fortführung der Herausgabe des Schleifer Liederbuches wurde im Jahr 2012 eine Vokalgruppe ins Leben gerufen, mit dem Ziel die gesammelten Schleifer Volkslieder in ihrer ursprünglichen Art und in ansprechender künstlerischer Qualität einem breiten Publikum darzubieten.

DEDeutsch WENSchleifer Sorbisch